Ressourcenschonung und Klimaschutz

Die bis Ende 2014 durch die Geothermieanlage der GEOVOL Unterföhring GmbH zur Verfügung gestellte Wärmemenge betrug rund 145.000 Megawattstunden (MWh). Um diese Wärmemenge mit Heizöl zu erzeugen, wären davon rund 17 Millionen Liter nötig gewesen. Diese Menge entspricht etwa 520 großen Tanklastzügen voll mit Heizöl. Für die Versorgung in Spitzenlastzeiten und zur Absicherung der geothermischen Wärmeversorgung steht in der Energiezentrale ein Heizöl-betriebener Kessel zur Verfügung. Weder 2013 noch 2014 wurden nennenswerte Mengen Heizöl verbraucht.

Durch die erhebliche Reduzierung des Verbrauchs von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas sorgt die Unterföhringer Geothermieanlage für einen deutlich verringerten Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid. Seit Inbetriebnahme konnten so rund 40.000 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden – die Geothermie leistet also einen wertvollen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz!

WICHTIGE INFORMATIONEN

Notrufnummer Info Bauarbeiten Führungen GEOVOL-Newsletter

AKTUELLES

Montag, 20.02.2017

Besonderheiten bei Wohnanlagen

Mittwoch, 18.01.2017

Emissionsmessungen am Etzweg

Freitag, 02.12.2016

Ausschnitt aus dem Film zum Einweihungfest für die zweite Energiezentrale
Drei-Minuten-Clip mit Szenen aller Highlights