Daten und Fakten

GEOVOL Unterföhring GmbH

Betreiber Geothermieanlage Unterföhring

Gerne bieten wir Ihnen die wichtigsten Daten und Fakten zu GEOVOL auch als Download an.

Gesellschaft

Kontaktdaten

GEOVOL Unterföhring GmbH
Etzweg 10
85774 Unterföhring
Tel: 089 - 969 98 41 - 0
Fax: 089 - 969 98 41 - 40
Mail: service@geovol.de
Internet: www.geovol.de

Handelsregister

Amtsgericht München, HRB 169695

Gründung

3. September 2007

Anteilseigner

Gemeinde Unterföhring (100 %)

Aufsichtsrat

Andreas Kemmelmeyer (1. Bürgermeister, Vorsitzender)
Manuel Prieler (Gemeinderat, stellv. Vorsitzender)
Prof. Dr. Helmut Greulich
Lorenz Ilmberger (Gemeinderat)
Albert Kirnberger (Gemeinderat)
Johannes Mecke (Gemeinderat)

Geschäftsführer

Peter Lohr

Technischer Leiter

Ulrich Huber

Stammkapital

250.000 Euro

Bilanzsumme

73,6 Millionen Euro (31.12.2016)

Mitarbeiterzahl

6
Gesellschaft

Kontaktdaten

GEOVOL Unterföhring GmbH
Etzweg 10
85774 Unterföhring
Tel: 089 - 969 98 41 - 0
Fax: 089 - 969 98 41 - 40
Mail: service@geovol.de
Internet: www.geovol.de

Handelsregister

Amtsgericht München, HRB 169695

Gründung

3. September 2007

Anteilseigner

Gemeinde Unterföhring (100 %)

Aufsichtsrat

Andreas Kemmelmeyer (1. Bürgermeister, Vorsitzender)
Manuel Prieler (Gemeinderat, stellv. Vorsitzender)
Prof. Dr. Helmut Greulich
Lorenz Ilmberger (Gemeinderat)
Albert Kirnberger (Gemeinderat)
Johannes Mecke (Gemeinderat)

Geschäftsführer

Peter Lohr

Technischer Leiter

Ulrich Huber

Stammkapital

250.000 Euro

Bilanzsumme

73,6 Millionen Euro (31.12.2016)

Mitarbeiterzahl

6

Geothermieprojekt Unterföhring

Die Geothermieanlage Unterföhring besteht aus der Dublette D I (mit Bohrungen Th1 und Th2) und der Dublette D II (mit Bohrungen Th3 und Th4)

  • Verfahren: Hydrothermale Tiefengeothermie im Bayerischen Molassebecken
  • Bohrplatz: Etzweg, 85774 Unterföhring
  • Generalunternehmer Th1 + Th2: TIEFBOHR ARGE Unterföhring (H. Anger’s Söhne Bohr- und Brunnenbaugesellschaft mbH & Top-Thermal GmbH)
  • Generalunternehmer Th3 + Th4: DALDRUP & Söhne AG
Dublette I – TH 1Dublette I – TH 2Dublette II – TH 3Dublette II – TH 4

Bohrung

Bohrung „Thermal 1“ (Reinjektions-Bohrung) Bohrung „Thermal 2“ (Förder-Bohrung)Bohrung „Thermal 3“ (Reinjektions-Bohrung)Bohrung „Thermal 4“ (Förder-Bohrung)

Bohrzeit

21.11.2008 – 6.02.200913.03.2009 – 03.05.200919.05.2014 – 27.06.201412.02.2014 – 01.04.2014

Bohrdauer

71 Tage 51 Tage39 Tage48 Tage

Bohrstrecke (MD)

3.042 m2.578 m3.050 m3.897 m

Bohrtiefe (TVD)

2.512 m2.124 m 2.053 m2.341 m

Pumpversuche, Messungen

11.02.2009 – 02.03.2009 bis 13.07.2014

Thermalwassertemperatur

86 °C87 °C84 °C93 °C

Thermalwassermenge

85 Liter/Sekunde85 Liter/Sekunde100 Liter/Sekunde90 Liter/Sekunde

Bohrung

Dublette I – TH 1Bohrung „Thermal 1“ (Reinjektions-Bohrung)
Dublette I – TH 2Bohrung „Thermal 2“ (Förder-Bohrung)
Dublette II – TH 3Bohrung „Thermal 3“ (Reinjektions-Bohrung)
Dublette II – TH 4Bohrung „Thermal 4“ (Förder-Bohrung)

Bohrzeit

Dublette I – TH 121.11.2008 – 6.02.2009
Dublette I – TH 213.03.2009 – 03.05.2009
Dublette II – TH 319.05.2014 – 27.06.2014
Dublette II – TH 412.02.2014 – 01.04.2014

Bohrdauer

Dublette I – TH 171 Tage
Dublette I – TH 251 Tage
Dublette II – TH 339 Tage
Dublette II – TH 448 Tage

Bohrstrecke (MD)

Dublette I – TH 13.042 m
Dublette I – TH 22.578 m
Dublette II – TH 33.050 m
Dublette II – TH 43.897 m

Bohrtiefe (TVD)

Dublette I – TH 12.512 m
Dublette I – TH 22.124 m
Dublette II – TH 32.053 m
Dublette II – TH 42.341 m

Pumpversuche, Messungen

Dublette I – TH 111.02.2009 – 02.03.2009
Dublette I – TH 2 
Dublette II – TH 3bis 13.07.2014
Dublette II – TH 4

Thermalwassertemperatur

Dublette I – TH 186 °C
Dublette I – TH 287 °C
Dublette II – TH 384 °C
Dublette II – TH 493 °C

Thermalwassermenge

Dublette I – TH 185 Liter/Sekunde
Dublette I – TH 285 Liter/Sekunde
Dublette II – TH 3100 Liter/Sekunde
Dublette II – TH 490 Liter/Sekunde

TauchkreiselpumpeDublette IDublette II

Hersteller

Canadian Advanced ESPCanadian Advanced ESP

Leistung

ca. 1000 PSca. 1000 PS

Länge

rund 30 Meterrund 30 Meter

Einbautiefe

550 Meter unter Geländekante550 Meter unter Geländekante

Geothermieleistung

> 10 MW> 12 MW
Tauchkreiselpumpe

Hersteller

Dublette ICanadian Advanced ESP
Dublette IICanadian Advanced ESP

Leistung

Dublette Ica. 1000 PS
Dublette IIca. 1000 PS

Länge

Dublette Irund 30 Meter
Dublette IIrund 30 Meter

Einbautiefe

Dublette I550 Meter unter Geländekante
Dublette II550 Meter unter Geländekante

Geothermieleistung

Dublette I> 10 MW
Dublette II> 12 MW

Energiezentrale EZ I

Baubeginn

Mai 2009

Beginn Wärmelieferung

Herbst 2009

Gebäudeabmessungen

62 x 17 x 9 m (ca. 1.000 qm Grundfläche)

Fassade

Corteenstahl, Sichtbeton, Holz

Technik

2 Titan-Plattenwärmetauscher
4 Netz-Pumpen
2 Redundanz- und Spitzenlastkessel (20 MW)
Photovoltaikanlage auf dem Dach (49,71 kWp)
Notstromaggregat
Energiezentrale EZ I

Baubeginn

Mai 2009

Beginn Wärmelieferung

Herbst 2009

Gebäudeabmessungen

62 x 17 x 9 m (ca. 1.000 qm Grundfläche)

Fassade

Corteenstahl, Sichtbeton, Holz

Technik

2 Titan-Plattenwärmetauscher
4 Netz-Pumpen
2 Redundanz- und Spitzenlastkessel (20 MW)
Photovoltaikanlage auf dem Dach (49,71 kWp)
Notstromaggregat

Fernwärmenetz Nord

Leitungslänge

20 km Trasse

Inhalt

600 m³ aufbereitetes Wasser/Weichwasser

Rohrdurchmesser

25 mm (Hausanschluss) bis 300 mm (Hauptleitung)

Datenkabel

Glasfasernetz parallel zum Fernwärmenetz

Versorgungsstand
(Stand 12/2016)

rund 2.200 angeschlossene Haushalte /
436 Objekte (Kommunale Gebäude, Wohnanlagen, Gewerbeeinheiten, Privatkunden)
Anschlusswert aktuell rund 32,8 MW
Wärmelieferung aktuell rund 36 GWh

Akquiseergebnis

Bei allen fünf Bauabschnitten bezogen auf die Zahl der Gebäude jeweils über 50% in der Erstakquise; bezogen auf den Anschlusswert sogar über 70%

Investitionen

Bohrungen/Bohrplatz/Rohre ca. 12,5 Mio. Euro
Gebäude und Technik ca. 10,5 Mio. Euro
Fernwärmenetz ca. 14,5 Mio. Euro
Gesamtinvestitionen somit ca. 37,5 Mio. Euro
Fernwärmenetz Nord

Leitungslänge

20 km Trasse

Inhalt

600 m³ aufbereitetes Wasser/Weichwasser

Rohrdurchmesser

25 mm (Hausanschluss) bis 300 mm (Hauptleitung)

Datenkabel

Glasfasernetz parallel zum Fernwärmenetz

Versorgungsstand
(Stand 12/2016)

rund 2.200 angeschlossene Haushalte /
436 Objekte (Kommunale Gebäude, Wohnanlagen, Gewerbeeinheiten, Privatkunden)
Anschlusswert aktuell rund 32,8 MW
Wärmelieferung aktuell rund 36 GWh

Akquiseergebnis

Bei allen fünf Bauabschnitten bezogen auf die Zahl der Gebäude jeweils über 50% in der Erstakquise; bezogen auf den Anschlusswert sogar über 70%

Investitionen

Bohrungen/Bohrplatz/Rohre ca. 12,5 Mio. Euro
Gebäude und Technik ca. 10,5 Mio. Euro
Fernwärmenetz ca. 14,5 Mio. Euro
Gesamtinvestitionen somit ca. 37,5 Mio. Euro

Energiezentrale EZ II

Baubeginn

Herbst 2014

Beginn Wärmelieferung

Sommer 2016

Gebäudeabmessungen

66 x 15 x 5 m

Fassade

Faserzementplatten

Technik

2 Titan-Plattenwärmetauscher
4 Netz-Pumpen
2 Blockheizkraftwerke
Adsorptionskälteanlage
Photovoltaikanlage an der Fassade
Redundanz- und Spitzenlastkessel > 20 MW
Energiezentrale EZ II

Baubeginn

Herbst 2014

Beginn Wärmelieferung

Sommer 2016

Gebäudeabmessungen

66 x 15 x 5 m

Fassade

Faserzementplatten

Technik

2 Titan-Plattenwärmetauscher
4 Netz-Pumpen
2 Blockheizkraftwerke
Adsorptionskälteanlage
Photovoltaikanlage an der Fassade
Redundanz- und Spitzenlastkessel > 20 MW

Fernwärmenetz Süd

Leitungslänge

vorauss. 20 km Trasse

Inhalt

vorauss. 600 m³ aufbereitetes Wasser/Weichwasser

Rohrdurchmesser

25 mm (Hausanschluss) bis 300 mm (Hauptleitung)

Datenkabel

Glasfasernetz parallel zum Fernwärmenetz

Versorgungsstand

ca. 3.500 Haushalte (Ausbau)
ca. 370 Objekte (Ausbau)
Anschlusswert rund 63 MW (Ausbau)
Wärmelieferung rund 93 GWh (Ausbau)

Akquisestand

Stand 01/2017: ca. 80% Erstanschlussquote bei Einfamilienhäusern

Investitionen

Bohrungen/Bohrplatz/Rohre ca. 13,0 Mio. Euro
Gebäude und Technik ca. 12,0 Mio. Euro
Fernwärmenetz (7 BA geplant) ca. 21,0 Mio. Euro
Gesamtinvestitionen somit ca. 46,0 Mio. Euro
Fernwärmenetz Süd

Leitungslänge

vorauss. 20 km Trasse

Inhalt

vorauss. 600 m³ aufbereitetes Wasser/Weichwasser

Rohrdurchmesser

25 mm (Hausanschluss) bis 300 mm (Hauptleitung)

Datenkabel

Glasfasernetz parallel zum Fernwärmenetz

Versorgungsstand

ca. 3.500 Haushalte (Ausbau)
ca. 370 Objekte (Ausbau)
Anschlusswert rund 63 MW (Ausbau)
Wärmelieferung rund 93 GWh (Ausbau)

Akquisestand

Stand 01/2017: ca. 80% Erstanschlussquote bei Einfamilienhäusern

Investitionen

Bohrungen/Bohrplatz/Rohre ca. 13,0 Mio. Euro
Gebäude und Technik ca. 12,0 Mio. Euro
Fernwärmenetz (7 BA geplant) ca. 21,0 Mio. Euro
Gesamtinvestitionen somit ca. 46,0 Mio. Euro